Es geht um Arbeit, Macht und Sinn. Diözesantag der KAB.

Münster/Heiden. Monsignore Pirmin Spiegel, Hauptgeschäftsführer des Hilfswerkes Misereor, und Professor Dr. Franz Segbers von der Universität Marburg sind die Hauptredner beim zweitägigen Diözesantag der Katholischen Arbeitsnehmer-Bewegung (KAB) im Bistum Münster. Die Delegiertenversammlung findet vom 11. - 12.11.2017 in Heiden, Kreis Borken statt. Die gastgebende KAB St. Georg Heiden erwartet gut 220 Delegierte aus dem gesamten Bistum Münster. Neben der inhaltlichen Positionierung in Fragen der Digitalisierung der Arbeitswelt unter dem Motto „Arbeit. Macht. Sinn.“ wählen die Delegierten ihren Diözesanvorstand für die nächsten vier Jahre.

Sinn und Arbeit 4.0

Monsignore Pirmin Spiegel ist Hauptgeschäftsführer des kirchlichen Hilfswerkes Misereor. Sein Vortrag am Samstagnachmittag (11.11.2017) „Gutes Leben für alle. Globale Herausforderungen und unsere Möglichkeiten“ folgt der Frage nach Sinn und sinnvollem Engagement in der Einen Welt. Im Anschluss daran zelebriert KAB-Diözesanpräses Michael Prinz gemeinsam mit Monsignore Spiegel den Festgottesdienst in der Kirche St. Georg.

Dr. Franz Segbers, Professor für Sozialethik eröffnet am Sonntagvormittag (12.11.2017) mit seinem Referat „Arbeit 4.0 – was auf uns zukommt …“ den neuen diözesanen Schwerpunkt der KAB „Arbeit. Macht. Sinn.“. Segbers ist Professor am Fachbereich evangelische Theologie der Universität Marburg. Wie unterschiedlich Menschen heute die fortschreitende Digitalisierung des Alltags erleben, erfahren die Teilnehmer*innen des Diözesantages aus einem Videoclip und durch persönlich vorgetragene Geschichten und Standpunkte einzelner KAB-Delegierter.

Wahlen
Die amtierende Diözesanleitung bestehend aus Diözesanvorsitzende Brigitte Lehmann aus Geldern-Walbeck und die beiden Stellvertretungen Elisabeth Hönig aus Ascheberg und Bernhard Kemper aus Oelde kandidieren erneut. Außerdem wählen die Delegierten vier weitere Mitglieder für den Diözesanvorstand.

Infos zum Diözesantag

Der Diözesantag ist das höchste beschlussfassende Gremium der KAB im Bistum Münster. Die Versammlung tritt alle vier Jahre zusammen und besteht aus den rund 220 Delegierten der 210 Ortsvereine der KAB. Mit 23 000 Mitgliedern ist die KAB im Bistum Münster der größte KAB-Diözesanverband in Deutschland. Die Versammlung legt die Themenschwerpunkte der nächsten vier Jahre fest, wählt den Vorstand und positioniert sich in aktuellen sozialpolitischen Fragen.

Wahl zur Diözesanleitung. Die Kandidaten*innen.

Brigitte Lehmann, Elisabeth Hönig und Bernhard Kemper.

Heiden. Brigitte Lehmann aus Walbeck, Elisabeth Hönig aus Ascheberg und Bernhard Kemper aus Oelde stehen beim Diözesantag der KAB Münster vom 11. - 12.11.2017 in Heiden erneut für die Diözesanleitung zu Wahl. Brigitte Lehmann ist die derzeitige Diözesanvorsitzende, Elisabeth Hönig und Bernhard Kemper sind ihre Stellvertretungen. Alle drei bewerben sich um eine weitere Amtszeit.

Diözesanvorsitzende*r und zwei Stellvertreter*innen bilden gemeinsam mit dem Diözesansekretär Hermann Hölscheidt und Diözesanpräses Michael Prinz die Diözesanleitung. Die Diözesanleitung vertritt den Diözesanvorstand und leitet dessen Geschäfte.

Die Kandidaten*innen: